Ausflüge
kgf_logo_transparent.gif
Das 21. Bundeslager unter dem Motto Feuer, Erde, Wasser, Luft findet diesmal in der Eifel statt. Eine Region, die zu interessant ist, um eine Woche nur auf dem Lagerplatz zu verbringen. Wir, der Klaus-Gundelach-Fonds als Förderverein des Bundesverbands haben uns daher überlegt, welche Ziele zum Lagerthema passen und sich für einen Besuch lohnen. Wir hoffen, wir haben für jeden etwas Passendes gefunden.
Anmelden und buchen könnt ihr die Ausflüge per Mail an ausfluegewaldjugendde.

Bei Anmeldung und Bezahlung bis 01.07.2013 gelten die nachfolgend ausgeschriebenen Preise. Spätere Anmeldungen kosten 1,00 € Aufpreis/Person.
Nach eurer Anmeldung erhaltet ihr eine Rechnung. Nach der Bezahlung ist die Bu-chung fest und ihr erhaltet eine Quittung als Bestätigung.
Meldet euch frühzeitig an, denn die Plätze sind begrenzt!

Die Ausflüge finden alle am Mittwoch, den 31.07.2013 statt. Die Busse starten am Lagerplatz um ca. 10:00 Uhr und ihr seid zwischen 16:00 und 17:00 Uhr wieder zu-rück. Die genauen Abfahrtzeiten teilen wir euch auf dem Bula im Buchladen mit. Dort stehen wir auch immer für Fragen und Tipps bereit.
Wir freuen uns schon jetzt auf euch.

Euer KGF
Anmeldung Ausflüge_Formular.pdf
(ausfüllbares PDF-Formular)

Dateityp: .pdf - Dateigröße: 70.3 KB - Erstelldatum: 12.02.2013

Wildgehege Hellenthal


Dieser Ausflug ist etwas ganz besonders, da einige Programmpunkte nur für die Waldjugend erstellt wurden. Zunächst lernt ihr bei einer Führung den gesamten Park kennen. Ihr erfahrt Details zu den hier lebenden Tieren, über ihre Eigenarten und ihre Haltung. Einmalig ist dann der Besuch der Greifvogelstation. Hier erfahrt ihr, wie junge oder kranke Greifvögel aufgezogen oder gepflegt werden, so dass sie wieder fit für das Leben in der freien Natur werden.
Anschließend geht es weiter zur Flugshow mit Greifvögeln aus dem Park. Da könnt ihr dann mit etwas Glück auch einmal einen Adler streicheln.
Als Abschluss wartet auf die Jüngeren eine Parkrallye. Die Älteren können den Park in dieser Zeit noch auf eigene Faust erkunden.
13,00 € / Person
eifelreduziert_.jpg

Freilichtmuseum Kommern


Das Freilichtmuseum in Kommern zeigt auf über 90 ha mit derzeit 65 historischen Häusern, wie in den vergangenen 500 Jahren im Rheinland gelebt und gearbeitet wurde. Das dortige Waldpädagogische Zentrum Eifel lädt mit seinen Programmen zum Walderlebnis ein.

Das Wollprojekt: Vom Schaf zur Wolle
Hier lernen alle Beteiligten die Wollverarbeitung kennen. Zupacken heißt es hier: es wird mit Schafscheren, Karden, Handspindeln, Haspel und Spinnrad gearbeitet. Das Wollprojekt dauert ca. 3 Std. Danach wird das Freilichtmuseum auf eigene Faust erkundet.

oder

Kochen in der Waldküche
Gemeinsam mit dem Förster heißt es Holz fürs Feuern sammeln und fleißig nach Zutaten für ein Waldgericht suchen. Danach wird zubereitet, gekocht und zusammen gegessen.
Danach wird das Freilichtmuseum auf eigene Faust erkundet.

bis 18 Jahre 12,00 € / Person
ab 18 Jahre 17,50 € / Person
aachen.jpg

Aachen


Ihr werdet mit dem Bus am Bundeslagerplatz abgeholt und in die Aachener Innenstadt gefahren. Nach eurem ausgewählten Stadtrundgang habt Ihr Zeit zur freien Gestaltung und weiteren Erkundung der Stadt

Ausflug Nr.1: Stadtrundgang „Von Rittern, Stadtmauern und Steckenpferden“
War das Leben im Mittelalter wirklich so finster? Wie wuchsen die Kinder auf und was haben sie gespielt? Eine Reise vom alten Rathaus bis zum Ponttor erzählt davon.

oder

Ausflug Nr. 2: Stadtrundgang „Vom Urknall zur Dampfmaschine“
Lebten hier bei Aachen einst Dinosaurier? Gingen römische Kinder zur Schule? War das Mittelalter wirklich so finster? Und wie haben Maschinen das Leben der Menschen verändert? Inmitten der Stadt begeben wir uns auf eine Zeitreise durch Aachens Geschichte. Angefangen beim Urknall bis zum Maschinen- und Verkehrs-getöse der Neuzeit.

12,00 € / Person
Nationalpark_Ruhrtalsee.gif

Rursee und Nationalpark Eifel

Geführte Wanderung mit einem Waldführer durch den Nationalpark Eifel


Von Rurberg macht Ihr mit dem Schiff eine kurze Fahrt auf dem Rur- und Obersee. Danach empfängt euch an der Urftstaumauer ein Ranger (Waldführer), mit dem Ihr eine ca. 3,5-stündige Wanderung durch den Nationalpark Eifel unternehmt. Die Wanderung endet wieder in Rurberg, wo Euch der Bus für die Rückfahrt zum Lagerplatz aufnimmt.
12,00 € / Person

Braunkohlenrevier Garzweiler

.
braunkohlerefier_karzweiler.jpg
Braunkohle ist in Gastland des Bundeslagers ein wichtiger Energielieferant. Die Kohle wird im Tagebau gewonnen. Nach einer Einführung in die Thematik fahrt ihr mit dem Bus direkt in eine Abbaugrube und seht die gigantischen Bagger und Fördergeräte aus nächster Nähe. Die Kohlegewinnung und die erforderlichen Maßnahmen werden ausführlich erklärt und auch rekultivierte Flächen besucht.
Abschließend besteht die Möglichkeit das Informationszentrum im Schloss Paffendorf zu besichtigen.
12,00 € / Person

Tipps und Trips


Außer den fest organisierten Ausflügen bietet die Region um den Bundeslagerplatz noch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die es zu erkunden lohnt. Wir haben einige nachfolgend für euch zusammengestellt. Wenn ihr mehr wissen wollt, schreibt uns. Nähere Infos und Hilfe bei der Organisation bekommt ihr auf dem Bundeslager im Buchladen oder vorab unter ausfluegewaldjugendde.


Wehebachtalsperre

Besichtigung einer der zahlreicher Staumauern in der Eifel – mit Gang durch das Innere der Mauer und Erklärung der Funktion; ca. 9 km Fußweg vom Lagerplatz.
Info: Buchladen


Wasser Info Zentrum Eifel

Wasser in Natur und Umwelt, Wassertechnik, 2000 Jahre Geschichte der Wasser-nutzung, Wasserkunstwerke zum Anfassen und Experimente zum Spielen und Ler-nen; ca. 23 km vom Lagerplatz.


Nationalpark Eifel

Der einzige Nationalpark Nordrhein-Westfalens bittet zahlreiche Ziele und geführte Wanderungen.

Exkursion ins Biberhabitat

Vom Lagerplatz besteht die Möglichkeit einer ca. 2stündigen geführten Wanderung durch ein Biberhabitat.
Ergänzend besteht die Gelegenheit bei einem abendlichen Ansitz Biber „live“ zu erleben.
Info: Buchladen

Freibad Vossenack

Schwimmbad ca. 6,3 km =1,5 Std. Fußweg vom Lagerplatz

Freizeitbad Monte Mare in Kreuau

Freizeitbad mit einigen Attraktionen ca. 13 km vom Lagerplatz

Kanutouren auf der Rur

z. B. Tagestour 30,00 € / Person im Doppelkajak ab 10 Personen, frühzeitige Bu-chung erforderlich.
Preise + Info: www.kanu-petry.de

Klettern im Hochseilgarten

Der Höhenerlebnispfad Raffelsbrand ist der erste seiner Art in Nordrhein-Westfalen und wurde vom Regionalforstamt Rureifel-Jülicher Börde umgesetzt. Verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und verschiedeneTeamelementen machen einen Besuch zu einem echten Erlebnis.

Museumssägewerk am Forsthaus Zweifall

Historisches Sägegatter und Bundsäge demonstriert alte Sägewerkstechniken; ca. 18 km vom Lagerplatz.
Info: Buchladen

Schifffahrt auf dem Rursee

Stausee mit Möglichkeit für Schifffahrt, Bootsverleih etc.; ca. 24 km vom Lagerplatz.

Ordensburg Vogelsang

Inmitten des Nationalparks Eifel befindet sich die 100 Hektar große Anlage der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang. Nach dem Zweiten Weltkrieg war sie erst britischer, dann belgischer Truppenübungsplatz. Heute beinhaltet sie ein Ausstel-lungs- und Bildungszentrum, ist außerschulischer Lern- sowie kultureller Veranstal-tungs- und Tagungsort; ca. 33 km vom Lagerplatz.

Bodenlehrpfad "Todtenbruch"

Erster Bodenlehrpfad in Nordrhein-Westfalen