Der Gruppenleiterlehrgang
gruppenleiterlehrgang_teamfoto.jpg

BuGruLeh – der Bundeslehrgang für angehende Gruppenleiter*innen in der Waldjugend

Der BuGruLeh – was ist das? Eine ganz besondere Woche, auf die junge Waldläuferinnen und Waldläufer hinfiebern, mit der ältere Waldläufer*innen einzigartige Erlebnisse und Eindrücke verbinden und die für viele bedeutet, Verantwortung im Horst zu übernehmen und eine eigene Gruppe zu leiten. BuGruLeh heißt aber auch über den Tellerrand zu schauen, und Menschen aus anderen Horsten und Landesverbänden zu begegnen.

Gruppenleiter*in zu werden bedeutet, den Horizont zu erweitern: Verantwortung für eine Horde Kinder zu übernehmen und in allen Lebenslagen einen kühlen Kopf zu bewahren. Aber auch, selbst zu bestimmen, das Waldjugendleben zu gestalten und sich einzubringen. Auf dem BuGruLeh wollen wir Stützen, Tipps und Tricks an die Hand geben, damit junge Waldläuferinnen und Waldläufer mit einem guten, vorbereiteten Gefühl in die Gruppen- und Horstarbeit einsteigen können.

Über Silvester werden wir gemeinsam eine Woche lang Themengebiete wie Pädagogik, Erlebnispädagogik, Recht, Gruppenstunden- und Kassenführung behandeln – aus theoretischer wie aus praktischer Perspektive. Dabei kommt Waldjugendtypisches natürlich nicht zu kurz: Bei bestem Winterwetter spielen wir wilde Spiele und erkunden die Natur rund um den schönen Gillerberg. In gemütlichen Abendrunden knüpfen wir neue Freundschaften, lernen neue Lieder kennen und erfahren Spannendes über die Geschichte der Waldjugend und der bündischen Welt. Außerdem verbringen wir zusammen eine ganz besondere Silvesternacht.

Das BuGruLeh-Leitungsteam freut sich auf Euch!