20.000 Stunden

Unser Ziel: 20.000 ehrenamtliche Stunden für den Wald

 
Stunden bis jetzt:
22.047

Die Idee

Wir wollen uns aktiv gegen den Klimawandel und für unsere Zukunft einsetzen. Dazu versprechen wir, im Jahr 2020 – 20.000 ehrenamtliche Stunden für den Wald zu erbringen.

 

Wegen der Corona-Pandemie, ging das Projekt in 2021 weiter.

Um was geht’s:

Mit Jugend und Klimakrise verbinden die meisten die vielen Freitagsdemos und eine politisch aktive Jugend, die Forderungen für eine bessere Zukunft stellt. In der Waldjugend setzen wir uns mit praktischen Naturschutzmaßnahmen aktiv gegen den Klimawandel und für unsere Zukunft ein. Um dies auch nach außen sichtbar zu machen, versprachen wir, im Jahr 2020 20.000 ehrenamtliche Stunden für den Wald zu erbringen. Dieses Versprechen gaben wir nicht nur uns, sondern haben es auf unserem Bundeslager 2019 auch stellvertretend der Bundeswaldministerin Julia Klöckner überreicht. Denn gemeinsam mit zahlreichen Verbänden setzt sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft für den Wald im Klimawandel ein.
Unsere Mitglieder waren mit Feuereifer dabei ihr tatkräftiges Engagement für den Wald durch die Aktion sichtbar zu machen. Auch außerhalb der Waldjugend waren Kinder und Jugendlichen herzlich eingeladen, mitzumachen und einen Beitrag zum Natur- und Klimaschutz zu leisten.
Die Corona-Pandemie erschwerte das Erreichen unseres Ziels, denn die vielen Kontaktbeschränkungen machten Gruppenstunden und gemeinsame Naturschutzaktionen unmöglich. Deshalb wurde die Projektlaufzeit bis Ende 2021 verlängert. So gelang es uns, die 20.000 Stunden zu knacken.

#20000Stunden #fürdenWaldistfürdieZukunft

Plan Aktionen! 

Alle bisherigen Aktionen:

980

Landesforsteinsatz

Rheinland-Pfalz

Anlegen eines "Klima-und-Zukunfts-Wald" in Trassem mit Waldläufer:innen und deren Familien

160

Gruppenstunden und Wochenendlager

Horst Bielefeld

Bei unseren regelmäßigen Gruppenstunden und einem Wochenendlager haben wir uns in den vergangenen Monaten wieder mit verschiedenen Kulturpflegearbeiten beschäftigt. Zaunabbau, Läuterungsmaßnahmen, Neophytenbekämpfung, Müllsammeln, Nistkastenreinigung und einige andere Arbeiten gehörten dazu. Auch das Zulegen von illegalen Fahrradstrecken durch einige Bestände, von uns auch ‚Blocking’ genannt, ist eine immer wiederkehrende Maßnahme geworden.

40

Nistkastenbauaktion Teil II

Horst Warmetal

Nach unserer Bauaktion Teil I haben wir es endlich geschafft, weiter an unseren Nistkästen zu bauen und arbeiten. Im neuen Jahr können wir sie dann gemeinsam in den Gruppenstunden aufhängen.

20

Totholzhaufen

Horst Bad Salzuflen

Wir haben die Krone einer Kirsche, die zu nah am Weg lag, tiefer in den Bestand gebracht und einen Totholzhaufen aufgeschichtet.

130

Nistkästen reinigen

Horst Bad Salzuflen

Im Herbst/Winter 2020/21 haben wir - wie jedes Jahr - 160 Nistkästen im Salzufler Stadtwald gereinigt und teilweise versetzt. Dabei waren die Kleiberkästen die aufwendigsten.

50

Nistkastenbau

Horst Bad Salzuflen

In vier Gruppenstunden haben wir Nistkästen und ein großes Insektenhotel gebaut.

200

Ausbau “Grünes Klassenzimmer”

Waldjugend Hausbruch

Aus einem Shelter wurden drei - und damit entstand auf dem Gelände unseres Landeszentrums ein "Grünes Klassenzimmer" für die kommende Saison. Nun können bequem 20 Kinder im Halbkreis sitzen, sogar geschützt vor Hamburger Wetter, und mehr über die Natur lernen. In Corona-Zeiten ist der Draussen-Unterricht immer beliebter geworden und die Anfragen für den Unterricht auf unserem Gelände steigen an.

50

Aufbereitung Ausstellung und Lehrmittelsammlung

Waldjugend Hausbruch

Die alte Sammlung von Funktionsreihen, Präparaten und Materialien des Bundesverbandes wurde und wird von einem kleinen Arbeitskreis bei uns wieder aufbereitet, damit ganz viele Kinder in Zukunft mehr über den Wald lernen können!

Unterstützung für unsere 20.000 Stunden?

Kommentare sind geschlossen.