Corona (Covid-19) – Aktuelle Informationen!

18.03.2020 20.000 Stunden für den Wald – auch ohne Gruppenstunden ?!

Wir lassen uns nicht unterkriegen und setzen die Aktion “20.000 Stunden für den Wald” fort – auch ohne Gruppentreffen.
Wie das geht, kannst Du hier nachlesen! https://waldjugend.de/aktion20000/

13.03.2020 Mail an alle Landes-, Referats- und Arbeitskreisleitungen

Liebe Landesleitungen, liebe Gruppenleitungen,

derzeit überschlagen sich die Ereignisse bezgl. des neuen Coronavirus (COVID-19) und es gibt bei den ersten Gruppen Nachfragen, wie die Waldjugend damit umgeht.

1.    Der erste und wichtigste Rat ist, Ruhe zu bewahren. Panik ist immer das falsche Mittel und wir haben derzeit auch keinen Grund dazu. Wir möchten daher alle bitten, verhältnismäßige Maßnahmen zu ergreifen.

2.    Es gibt zur Zeit keine generelle, bundesweit gültige Anweisung, Veranstaltungen oder Gruppenstunden abzusagen.
Update: In den meisten Bundesländern sind mittlerweile organisierte Zusammenkünfte untersagt.

Allerdings:

a.    Bittet jedoch Eltern und Kinder, die in den letzten 14 Tagen in einem der Risikogebiete waren, den Gruppenstunden für 14 Tage fernzubleiben. Infos zu den Risikogebieten: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

b.    Ausnahme: Wenn in Eurer Gemeinde oder in Eurem Bundesland die Gesundheitsämter beschlossen haben, die Schulen und/oder Kitas zu schließen, solltet Ihr ebenso Eure Gruppenstunden und Wochenendveranstaltungen absagen.

c.    Bitte beachtet ebenso Anweisungen der Gesundheitsämter und Gemeinden zu Veranstaltungen und Versammlungen. Auch unsere vereinsinternen Versammlungen und Veranstaltungen sind eben Versammlungen von Menschen – und auch wenn Kinder und Jugendliche bislang wenig von der Erkrankung betroffen scheinen, können sie Überträger sein und damit gefährdete Menschen in Gefahr bringen. Viele Gemeinden empfehlen bereits Veranstaltungen bis Ende April abzusagen, ist dies der Fall möchten wir euch bitten euch daran zu halten.

3.    Bitte führt in der nächsten Zeit sorgfältig Teilnehmerlisten auch Eurer Gruppenstunden, so sie stattfinden. Etliche Gemeinden weisen darauf hin, dass dieses notwendig ist, um im Fall der Fälle nachvollziehen zu können, wer wo anwesend war. Sollte es in oder nach einem Gruppentreffen zu einem Bekanntwerden eines Corona-Falles eines anwesenden Kindes kommen, so informiert alle Eltern Eurer Gruppe. Kooperiert bitte allumfänglich mit den Behörden, falls Anfragen auf Euch zukommen.

4.    Bitte achtet verstärkt auf Hygiene während Gruppenstunden und Veranstaltungen, so sie stattfinden. Händewaschen mit heißem Wasser, Seife etc. sollte möglich sein. Achtet darauf, dass Geschirr heiß und mit Spülmittel abgewaschen wird oder verzichtet während Gruppenstunden vorerst auf Verpflegung.
Zu Hygienetipps: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html#c11974

5.    Wir wissen nicht, wie sich die Lage entwickelt. Derzeit gibt es jedoch keinen Grund frühzeitig Pfingst- oder Sommerlager sowie Auslandsfahrten abzusagen. Plant daher die Veranstaltungen weiter, versucht jedoch Stornobedingungen zu optimieren. Sprecht notfalls bei Buchungen auch mit dem Anbieter, vielleicht lässt sich notfalls etwas über Spendenquittungen etc. regeln. Fragt auch bei Eurem Fördermittelgeber nach, ob Stornogebühren förderfähig sind, das BMFSFJ hat dieses bereits für die Bundesförderung klargestellt.

6.    Für die Landesleitungen bieten wir am Donnerstag, 19.03.2020, v. 20-21 Uhr einen Informations-Call an. Einwahldaten kommen Donnerstag in der Landesleitungsgruppe auf WhatsApp.

7.    Diese und weitere Informationen (sobald verfügbar) findet Ihr unter www.waldjugend.de/corona

Wir wünschen Euch in dieser nicht so schönen Zeit alles Gute, viel Gesundheit und Kraft.

Bei Rückfragen wendet Euch bitte an unsere Hotline unter corona@waldjugend.de

Kommentare sind geschlossen.